Inhalte „Agiler führen mit Coaching-Tools“
2111
page-template-default,page,page-id-2111,page-child,parent-pageid-1988,strata-core-1.0.4,strata-child-theme-ver-1.0.0,strata-theme-ver-3.2,ajax_updown_fade,page_not_loaded,smooth_scroll,wpb-js-composer js-comp-ver-6.1,vc_responsive

Agiler führen mit Coaching-Tools


„Agilität“ mit echtem Führungshandeln verknüpfen und zukunftsweisende Dialogformen mit   Mitarbeitenden etablieren

Intention und Handlungsrahmen

Unbestritten wandelt sich seit Jahren in vielen Organisationen die Rolle der Führungskraft. Neue Mitarbeitergenerationen, die selbstbewusst und selbstverantwortlich mitgestalten wollen, und der damit verbundene Wertewandel fordert Führung neu heraus. Ebenso trägt dazu dfie Digitalisierung und die damit in vielen Bereichen verbundene Beschleunigung von Geschäftsprozessen bei.

 

Eine Hauptforderung agiler Führung ist die einer größeren Selbstverantwortlichkeit und Beteiligung von Mitarbeitenden an Entscheidungsprozessen, sowie deren frühere Einbindung in Zukunftsaktivitäten.

 

Damit rückt Führung zumindest inhaltlich in die Nähe von Coaching: Auch hier geht es um Ressourcen-Aktivierung und Lösungsorientierung auf Basis der Prämisse, dass Menschen prinzipiell wissen, was sie brauchen und können. Der Coaching-Ansatz „Hilfe zur Selbsthilfe“ ist somit auch ein Beitrag zu moderner, agiler Mitarbeiterführung.

Um Missverständnissen und falschen Erwartungen vorzubeugen: Dieses Führungs-Seminar hat weder als Anspruch noch zum Ziel, eine Führungskraft zum „klassischen“ Coach zu machen. Damit wären vertiefte Qualifikationen und Rahmenbedingungen verbunden, die nur bei einem externen Coach gegeben sind, der inhaltlich neutral und nicht in Hierarchie und Entscheidungsprozesse der Organisation eingebunden ist.

Wohl aber erfordert erfolgreiche Führung heute mehr denn je auch Coachingkompetenz und die Beherrschung entsprechender hilfreicher Coaching-Tools, die im Führungsalltag im Sinne einer agilen Führung eingesetzt werden können.

 

Diese Tools und die entsprechende Sicherheit zum angemessenen Einsatz aus der Führungsverantwortung heraus, werden in dieser Qualifikation vermittelt.

Auswahl der Coaching-Tools

Die Auswahl der in dieser Qualifizierung vermittelten Coaching-Tools richtet sich danach, wie sie möglichst einfach und pragmatisch in Führungshandeln und den Führungsdialog eingebunden werden können. Alle Tools sind danach ausgewählt, die aktuelle Führungspraxis um neue Perspektiven zu bereichern, indem die Menschen stärker aktivierend einbezogen werden.

 

Die vermittelten Coaching-Tools sind sowohl im Einzelgespräch als auch in der Arbeit mit Teams einsetzbar.

Seminar-Setting

Jedem Coaching-Tool geht eine kurze theoretische Einbindung voraus. Danach wird mittels einer Demonstration durch die zwei Trainer oder direkt mit einem Teilnehmenden die jeweilige Methode vorgestellt. Basierend auf eigenen aktuellen Fällen aus der Führungspraxis der Teilnehmenden setzen diese danach die Methode in einer praktischen Übung direkt um. Eine kurze Methodenreflexion und das Sammeln von Ideen zum konkreten Praxiseinsatz schließen den jeweiligen Block inhaltlich ab.

 

Am Ende des ersten Moduls definieren die Teilnehmenden jeweils ihre konkreten Handlungsansätze für die eigene Führungspraxis. Diese werden dann zu Beginn des zweiten Moduls reflektiert und ausgewertet.

Inhalte der Qualifizierung

Modul 1 (zweitägig)

  • Methoden kreativer Mehrperspektivität
  • Entscheidungshilfen
  • Lösungsorientierte Fragetechniken
  • Aktivierung zur Selbstaktivierung
  • Beratung zu größerer Verantwortungsübernahme

 

Modul 2 (zweitägig)

  • Methoden innerer Selbstklärung
  • Hilfestellung bei Selbstzweifeln und Motivationskrisen
  • Unterstützung zur eigenständigen Konfliktklärung
  • Tools zur Reflexion persönlicher funktionaler/dysfunktionaler Handlungsmuster

Ihr persönlicher Nutzen

Sie…

  • erhalten sofort umsetzbare Tools für Ihre konkrete Führungspraxis
  • verwandeln das Schlagwort der „Agilität“ in praktisches Tun
  • setzen sich mit modernen Dialogformen auseinander und entwickeln Ihre Methodenkompetenz
  • verlassen ausgetretene Pfade und fördern die Stärken der Einzelnen
  • verschlanken letztlich den Führungsprozess, indem Sie Ihren Mitarbeitenden mehr und mehr beratend und coachend zur Seite stehen

Kontakt:


Ulrich Balde,

seit über 25 Jahren Trainer, Coach und Workshopmoderator für Unternehmer, Führungskräfte und ihre Teams. Er konzentriert sich dabei auf werteorientierte Zukunftsprozesse, basierend auf fundierten individual- und organisationspsychologischen Weiterbildungen.

 

DART Consulting GmbH Ludwigshafen
Telefon: 06 21 / 51 12 02
Balde@DART-Consulting.de

Matthias Mantz,

arbeitet seit 1987 als freiberuflicher Trainer, Coach, Moderator und Mediator mit Fach- und Führungskräften aller Ebenen, im Profit- und Non-Profit-Bereich. Er verfügt über jahrelange Erfahrung in der Ausbildung von Coaches und in der Vermittlung von Coachingkompetenz an Führungskräfte.

 

Telefon: 0170 / 28 01 30 3
mantz@mctm.eu
www.mctm.eu

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen