DART Consulting | Performancecoaching
1102
page-template-default,page,page-id-1102,page-child,parent-pageid-108,ajax_updown_fade,page_not_loaded,smooth_scroll,,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-2.7,wpb-js-composer js-comp-ver-5.5.5,vc_responsive

Performancecoaching – das „klassische Führungscoaching“


 

Die Themenlandschaft für diese Coachingform ist so vielfältig, wie das Thema „Mitarbeiterführung“ selbst. Auslöser für einen solchen Coachingprozess sind beispielsweise:

 

  • Das persönliche Effektivitätsprogramm etablieren: Selbst-, Ziel- und Zeitmanagement
  • Abweichungen im Selbst- und Fremdbild überprüfen: Die eigene Wirksamkeit sicherstellen
  • Selbstführung üben
  • Schwierige Feedbacks aus dem betrieblichen Umfeld , z.B. aus Mitarbeiterbefragungen, professionell bearbeiten
  • Stressprävention und -Management verbessern – schwierige Führungssituationen meistern
  • Allgemeine Leistungsunzufriedenheit abbauen

 

Der Coachingprozess: Struktur und Inhalte


 

Auftragsklärung
Dies geht dem eigentlichen Coaching voran. In einem persönlichen Gespräch Auftraggeber – Coachee – Coach werden die Coachingziele offen benannt. Der Coachee erhält danach eine vorbereitende E-Mail vor der ersten Session, um diese Coachingziele schriftlich zu beschreiben und dabei auch bewusst die Ziele der Führungsebene einzubeziehen. Auf dieser Basis bereitet der Coach das erste Treffen vor. Ziel ist es, dass der Coachee bereits in der ersten Session für ihn geeignete Maßnahmen plant.

 

Ablauf
Zeitlich aufeinander abgestimmt finden die vereinbarten Treffen Coach-Coachee im Abstand von vier bis sechs Wochen statt. Die Inhalte richten sich allein an den vereinbarten Zielen aus und werden in den Sessions durch situative Themen ergänzt. Verändert sich die Zielelandschaft, wird das transparent diskutiert und der Coachingprozess ggf. daran angepasst.

„Hilfe zur Selbsthilfe“ und „Prinzip Selbstverantwortung“ bestimmen das Coaching. Deshalb ist der Coachingprozess zeitlich limitiert. Er dient der Reflexion des Coachees im Hinblick auf seine Ziele.

Nach dem ersten Termin schätzt der Coach den Umfang ab. Im Normalfall bewegen sich Coachings zwischen vier und sechs Terminen, verteilt auf bis zu einem Jahr. Klarer Beginn – klares Ende. Damit keine Abhängigkeiten entstehen.

 

Qualitätsversprechen

Sollte sich im Starttermin herausstellen, dass Coach und Coachee nicht zusammenpassen, ist der Prozess beendet und es entstehen dem Auftraggeber keine Kosten. Im anderen Fall ist dieser erste Termin Teil des honorarpflichtigen Coachings.

In meiner Position ist es wichtig, herausfordernde und manchmal schwierige Situationen von mehreren, auch überraschenden Seiten zu betrachten. Das eröffnet neue Lösungsperspektiven und korrigiert Fehlhandlungen. Genau dies leistete das Coaching mit Herrn Balde. Professionell und mit hohem Praxisbezug war diese Reflexion auf Augenhöhe eine wertvolle Abrundung interner Projekt- und Führungstrainings.
Stefan Feld, Head of global System and Process Harmonization, thyssenkrupp System Engineering

Kontakt:


Ulrich Balde

 

Seit über 20 Jahren Trainer für Unternehmer, Führungskräfte und ihre Teams.

 

Mastertrainer für das persolog® Persönlichkeits-Profil (über 3000 Teilnehmende) in Zertifizierungen, Coachings, Führungs- und Teamtrainings

 

DART Consulting GmbH Ludwigshafen
Telefon: 06 21 / 51 12 02
Balde@DART-Consulting.de

mehr zu Ulrich Balde

Weitere Coachingangebote


Unternehmerdialog
Neu in der Führung

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen